Jobsharing: Geteilte Arbeit, doppelte Freude?

Es gibt heute fast nichts, was nicht geteilt wird: Fahrzeuge mit SHARE NOW, Schlafplätze per Couchsurfing, Grünparzellen mittels „Garden Sharing“ oder man wird per „Dog Sharing“ zum Teilzeit-Herrchen. Auch in der Arbeitswelt setzt sich der Trend zum Teilen durch. Bei Daimler gibt es über 250 „Jobsharer“ auf Führungsebene – Tendenz steigend. Als Jobsharing wird gemeinhin ein Arbeitszeitmodell bezeichnet, bei dem sich zwei Menschen in Teilzeit einen Arbeitsplatz teilen. Das hört sich nicht nur in der Theorie gut an, das ist es auch in der Praxis. Meine Stelle in der Daimler-Konzernkommunikation ist seit Ende 2016 „ein Fall für zwei“.

VORGELESEN VON


Gesprochen von Priya L.
  • 5715

Priya L. , Sprecher bei narando

Priya ist Sprecherin und Sprecher-Managerin bei Narando. Sie versucht euch immer wieder aufs Neue ein Hörvergnügen zu bereiten!

Jobsharing: Geteilte Arbeit, doppelte Freude?

Ein Artikel von: Daimler-Blog (Autor: Cornelia Hentschel)

Big

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren