Der eine wichtige Grund warum manche eine Fremdsprache in kürzester Zeit lernen und andere eben nicht

Stell Dir vor Du möchtest Fußballspielen lernen. Wie gehst Du vor? Wahrscheinlich trittst Du einem Fußballclub bei. Gleich danach machst Du bei einer ersten Trainingsstunde mit. Bei dieser Trainingsstunde wird gelaufen, es werden Pässe und Torschüsse geübt und am Ende gibt es ein Spiel. Wann lernst Du Theorie zu Fußball? Vielleicht gibt Dir Dein Trainer zwischendurch ein paar Tipps. Vielleicht zeigen Dir Deine Mannschaftskollegen ein paar Schusstechniken. Vielleicht gibt es sogar ein paar Monate später einen Strategieworkshop. Das war es aber auch. Würdest Du mit dem Strategieworkshop anfangen und dann erstmal stundenlang die Theorie hinter Fußball, Laufen und gutem Schießen lernen? Würdest Du das dann monatelang machen, bevor Du auch nur das erste Mal ein richtiges Training besuchst und zum ersten Mal Deine Fußballschuhe anziehst? Wahrscheinlich nicht. Das klingt doch absolut absurd und lächerlich oder? Was beim Fußball so lächerlich klingt, machen Millionen Sprachlerner jeden Tag beim Sprachenlernen: Jede Menge Theorie, sehr wenig Praxis. Eine Sprache lernst Du aber im Endeffekt so, wie Du auch Fußball lernen würdest: Durch ganz viel Fußballspielen. Oder in Deinem Fall Anwendung der Sprache.

VORGELESEN VON


Gesprochen von Miriam R.
  • 51

Miriam R. , Sprecher bei narando

Hi ich bin Miriam, 31 Jahre alt und stecke grade in meiner Ausbildung zur Synchron-Sprecherin. Ich hoffe ihr habt eine Menge Spaß und Erfolg beim Lernen eurer Sprache. Alles Gute.

Der eine wichtige Grund warum manche eine Fremdsprache in kürzester Zeit lernen und andere eben nicht

Ein Artikel von: Sprachheld (Autor: Gabriel Gelman)

Big

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren