Wie klassische Medien Reichweite billig bei facebook einkaufen und an ihre Werbekunden teuer weiter verkaufen

Wird Facebook nach Google die neue Arbitrage-Plattform? Traffic zu Ramschpreisen bei Facebook einkaufen, diesen an die eigenen „starken Medienmarken“ weiterleiten und dort dann lukrativ an Markenwerber weiter zu verkaufen – diese Taktik fahren derzeit auch große Medienhäuser wie Bauer, Burda, Klambt und Pro-Sieben-Sat1.

VORGELESEN VON


Gesprochen von Dirk B.
  • 35

Dirk B. , Sprecher bei narando

Dirk ist Journalist und Autor. Neben seinem Spezialgebiet, praxisorientierten Artikeln rund um die IT, sind Selbstmanagement und Arbeitsmethodik seine Themen. Außerdem podcastet er gelegentlich und schreibt Western.

Wie klassische Medien Reichweite billig bei facebook einkaufen und an ihre Werbekunden teuer weiter verkaufen

Ein Artikel von: Online Marketing Rockstars (Autor: Roland Eisenbrand)

Big

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren